Tumor-Angiogenese

Mit dem Begriff der „Angiogenese“ beschreiben die Mediziner die Tatsache, dass Tumore, wenn sie eine gewisse Größe erreicht haben, die Bildung neuer Blutgefäße veranlassen. Über diese können die Krebszellen dann ihren Sauerstoff- und Nährstoffbedarf decken. Auf Basis dieser Kenntnisse wurden Wirkstoffe entwickelt, die sogenannten Angiogenesehemmer, die die Bildung neuer Blutgefäße unterbinden. Sie hemmen auf diese Weise das Tumorwachstum.

 

Zurück zum Glossar

Blättern Sie im Glossar

Tumor     Tumor-Fatigue