09.12.2015

Hilfen für Patienten bei der Rehabilitation

Neben der medizinischen Behandlung gibt es mit der Rehabilitation weitere Möglichkeiten, Krebspatienten nach ihrer Erkrankung zu helfen, in ihr gesellschaftliches und berufliches Umfeld zurückzufinden. Die Rehabilitation hat konkret das Ziel, den durch die Erkrankung bedingten Einschränkungen und Behinderungen zu begegnen. Sie kann die betroffenen Menschen darin unterstützen, wieder selbstbestimmt am Leben in der Gesellschaft teilzuhaben.

Wann eine Rehabilitationsmaßnahme sinnvoll ist, wer Anspruch darauf hat und worauf im Einzelfall zu achten ist, wird in der neuen Broschüre „Hilfen für Patienten bei der Rehabilitation“ dargelegt. In der Broschüre wird ferner darüber informiert, was durch die Rehabilitation zu erreichen ist, welche Leistungen von der Krankenkasse oder der Rentenversicherung übernommen werden und wie und wo die entsprechenden Anträge zu stellen sind. 

Die Broschüren können kostenfrei angefordert werden bei:

WORTREICH GiK mbH
Postfach 1402, D-65534 Limburg
Tel.: 06431/59096-25
Fax: 06431/59096-11
Email: info(at)lebenswege-forum.de

Informationen rund um die Patientenrechte bietet die Broschürenreihe
„Den Alltag trotz Krebs bewältigen“.

Es sind folgende Ratgeber erschienen:
„Hilfen für Arbeitnehmer in der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung“,
Art. Nr. 21011561
„Hilfen für Krebspatienten im Rentenalter zum Umgang mit Krankenkassen, Ämtern, Versicherungen und Behörden“, Art. Nr. 21011959
„Selbständig und krebskrank? Hilfen zum Umgang mit Krankenversicherungen und Behörden“, Art. Nr. 21012166
„Hilfen für Krebspatienten bei der Rückkehr an den Arbeitsplatz“, Art. Nr. 21012940
„Hilfen für Krebspatienten im Fall der Pflegebedürftigkeit“, Art. Nr. 22002497
„Hilfen für Patienten bei der Rehabilitation“, Art. Nr. 22004525