11.08.2016

Rehabilitation – was sind die Ziele?

Reha-Maßnahmen helfen bei der Krankheitsbewältigung.

Reha-Maßnahmen helfen bei der Krankheitsbewältigung.

Serie Patientenrechte

Lohnt es sich, nach der Krebsbehandlung an einer Rehabilitations-Maßnahme teilzunehmen? Welche Ziele werden bei der Reha verfolgt? Das sind Fragen, die sich so mancher Krebspatient stellt, wenn er zum Beispiel vom Sozialdienst der Klinik auf die Möglichkeit der Rehabilitation angesprochen wird.

Welches Ziel die Reha konkret hat, hängt von der individuellen Situation und den durch die Erkrankung bestehenden Beeinträchtigungen ab. Generell geht es darum, durch die Maßnahme den Umgang mit der Erkrankung und möglicherweise resultierende Defizite zu lernen und wieder zu einer guten Lebensqualität zu finden. Dazu gibt es zu Beginn der Reha eine Art Bestandsaufnahme. Es wird erfragt und untersucht, inwieweit der Betreffende wieder körperlich leistungsfähig ist, ob es Funktionsdefizite gibt und auch wie er in psychischer Hinsicht mit der belastenden Therapie, die hinter ihm liegt, klar kommt.

Die Reha-Maßnahmen zielen somit direkt darauf ab, den Betroffenen Unterstützung bei der Bewältigung der Erkrankung und ihrer Folgen zu bieten und ihnen zu helfen, nach dem Überwinden der Krebskrankheit wieder zu einem normalen Leben mit guter Lebensqualität zurückzufinden. 

Zur Sache: Informationen rund um die Möglichkeiten der Rehabilitation sowie allgemein um Patientenrechte bietet die Broschürenreihe „Den Alltag trotz Krebs bewältigen“.

Die Broschüren können Sie kostenfrei anfordern:
Verlag WORTREICH GiK mbH
Postfach 140, D-65534 Limburg
Tel. 06431/59096-25
Fax 06431/59096-11