25.02.2010

Antikörper verbessert die Überlebenszeit

Patienten mit einer chronisch lymphatischen Leukämie (CLL) haben deutliche Vorteile, wenn sie bei der Erstbehandlung neben der Chemotherapie auch den Antikörper Rituximab erhalten. Das zeigen neueste Untersuchungsergebnisse, die bei einem internationalen Ärztekongress in New Orleans präsentiert wurden.

Die neuen Daten, die Professor Dr. Michael Hallek aus Köln dort vorstellte, belegen erstmals, dass Patienten mit einer CLL durch die zusätzliche Gabe des Antikörpers nicht nur länger ohne Krankheitserscheinungen bleiben, sondern insgesamt auch länger mit der Krankheit überleben.