20.10.2014

Fortschritte bei der Behandlung von Lymphomen

Lymphbahnen durchziehen den gesamten Körper.

Lymphbahnen durchziehen den gesamten Körper.

Die Immuntherapie gegen Krebserkrankungen gilt als einer der wichtigsten Fortschritte in der modernen Krebstherapie. Denn in vielen Bereichen hat die Behandlung mit Antikörpern dazu geführt, dass sich gezielt Mechanismen, die das aggressive Tumorwachstum anheizen, ausschalten lassen. So wird eine Kontrolle des Tumorwachstums möglich. Vor allem bei der Behandlung von Menschen mit einem Lymphom einschließlich der chronisch lymphatischen Leukämie (CLL) hat die Behandlung mit einem speziellen, sogenannten monoklonalen Antikörper einen derartigen Therapiedurchbruch erzielt.

Dieser Strategie, die seit Ende der 90er Jahre etabliert ist, ist zu verdanken, dass viele Patienten weitaus länger leben als früher und dass bei aggressiven Lymphomen sogar Heilungserfolge realistisch sind. 

Die Wissenschaftler haben sich damit nicht zufrieden gegeben, weiter geforscht und es gibt inzwischen weitere Fortschritte, die den Patienten bereits zugutekommen. So wurde erst kürzlich ein neuer, noch effektiver wirksamer Antikörper für die Behandlung von CLL-Patienten zugelassen. Der neue Wirkstoff wird speziell bei der Therapie der meist älteren Patienten mit Begleiterkrankungen eingesetzt.

„Antikörper bietet weitere Therapieverbesserungen“

Fortschritte gibt es auch bei der Behandlung mit dem herkömmlichen monoklonalen Antikörper, der übrigens nicht nur bei den follikulären sowie diffusen großzelligenAnwendung findet, sondern ebenso bei rheumatischen Erkrankungen genutzt wird. Die monoklonalen Antikörper mussten bis vor kurzem als langsame Infusion über mehrere Stunden verabreicht werden. Da diese Behandlung zum Teil bis zu zwei Jahren erfolgen kann, war die Therapie für die betroffenen Patienten bislang recht aufwändig. Inzwischen ist jedoch auch eine Verabreichung als Injektion innerhalb weniger Minuten möglich, ohne den Heilungserfolg zu beeinträchtigen. Damit wird die Therapie für die Patienten einfacher und zeitsparender und ist deutlich weniger belastend.