14.03.2014

Dem Hautkrebs Paroli bieten

Ein guter Sonnenschutz der Haut ist keinesfalls nur im Hochsommer, sondern zu jeder Jahreszeit wichtig.

Sonne tut ohne Zweifel Körper und Seele gut. Wie immer aber kommt es auf die Dosis an. Jedes „Zuviel“ kann die Bildung von Hautkrebs provozieren. Auch wenn es inzwischen verbesserte Behandlungsmöglichkeiten beim hellen wie auch beim besonders gefürchteten schwarzen Hautkrebs gibt, sollte man doch alles tun, um die Haut ganz generell vor krebsfördernden Risikofaktoren zu schützen. Hier Regeln für den Sonnenschutz:

  • Vermeiden Sie jede Rötung der Haut bei Sonnenbestrahlung.

    • Meiden Sie die Sonne zwischen 11 und 15 Uhr.
    • Tragen Sie langärmelige Kleidung, die dicht gewebt ist und locker sitzt.
    • Tragen Sie eine Kopfbedeckung. Eine breite Krempe schützt Augen, Ohren, Gesicht und Nacken.
    • Setzen Sie eine Sonnenbrille mit 100 Prozent UV-A- und UV-B-Schutz auf.
    • Cremen Sie alle unbedeckten Körperstellen sorgfältig mit Sonnenschutzcreme ein.
    • Tragen Sie die Creme 30 Minuten vor dem Aufenthalt in der Sonne auf.
    • Wählen Sie eine wasserfeste Sonnencreme, wenn Sie baden gehen.
    • Denken Sie daran, anschließend den Schutz wieder aufzufrischen.
    • Ziehen Sie sich vor dem Baden ein T-Shirt über.
    • Verzichten Sie auf Solariumbesuche.            

(Bildquelle: ©Delphimages/Fotolia.com)