08.04.2011

Leben mit follikulärem Non-Hodgkin-Lymphom

Die Diagnose „follikuläres Non-Hodgkin-Lymphom“ stürzt die meisten Betroffenen in einen Strudel aus Gefühlen, Ängsten und Fragen. Vor allem in der ersten Zeit nach der Diagnose ist vielen Patienten gar nicht bewusst, dass es sich beim follikulären Lymphom um eine Krebserkrankung handelt, die in vielen Fällen gut zu kontrollieren ist. Dank der Möglichkeiten der Chemotherapie sowie der Behandlung mit einem Antikörper führen viele Betroffene über Jahre hinweg ein ganz normales Leben.

Die Broschüre „Leben mit follikulärem Non-Hodgkin-Lymphom“ informiert über die Hintergründe der Erkrankung, deren Diagnostik und Behandlung. Sie ist beim Unternehmen Roche Pharma AG in Grenzach-Wyhlen oder direkt über Lebenswege (siehe Seite 8) kostenfrei zu beziehen. In dem Ratgeber wird unter anderem auf verständliche Art und Weise geschildert, was von einer Chemotherapie zu erwarten ist, wie die Antikörpertherapie wirkt und warum eine Erhaltungstherapie mit einem Antikörper sinnvoll und wichtig sein kann.

Der Ratgeber bietet darüber hinaus – angefangen mit der Ernährung über das Reisen bis hin zum Thema Impfungen – Tipps für die Lebensführung.