27.04.2010

Magenkrebs: Keineswegs selten

Rund 19.000 Menschen erkranken pro Jahr hierzulande an Magenkrebs. Damit ist das so genannte Magenkarzinom die vierthäufigste Krebserkrankung bei Männern. Bei Frauen rangiert der Magenkrebs bei den häufigsten Krebserkrankungen auf Rang 6.

In den meisten Fällen treten zu Anfang der Erkrankung kaum Beschwerden auf. Im weiteren Verlauf aber kommt es meist zu Symptomen wie Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Übelkeit und Erbrechen. Halten solche Symptome über längere Zeit an, so sollten sie durch eine Magenspiegelung mit Biopsie und feingeweblicher Untersuchung hinsichtlich einer möglichen Krebserkrankung abgeklärt werden.